Die Entleerung ist einer der schnellsten technologischen Prozesse, die mit dem Big-Bag-Arbeiten verbunden sind. Es gibt einige allgemein anerkannte Weisen der Entleerung.

Die Entleerung der Container kann durch Schwerkraftverfahren oder Druckluftbeförderung realisiert werden.

Die Entleerung kann nur bei der stabilen Position des BigBags auf dem Stützrahmen oder speziellen Haltegeräten erfolgen.

Meistens hängen die Weise und die Ordnung der Entleerung des Containers voll von seinen konstruktiven Charakteristiken ab.

Vor der Entleerung der Verpackung muss man die innere polyäthilene Beilage fixieren, damit sie nicht in den Aufnahmebehälter mit der Last gelangt.

Ausgehend vom Typ des BigBags und seiner konstruktiven Besonderheiten kann die Entleerung folgenderweise erfolgen:

  • Durch die Entleerungslücke, dabei erfolgt die dosierte Entleerung, Geschwindigkeit der Entleerung reguliert sich durch die Größe der benutzten Lücken;
  • Aufdeckung des Bodens mithilfe des speziellen Messers mit dem langen Hebel;
  • Aufdeckung des Bodens mit dem speziellen Schneidegerät;
  • Mit dem Druckluftabsauger durch den Kopf des Containers;
  • Auskippen (Abkanten);
  • Mit Öffnung des Bodens (in den Containers mit dem sich öffnenden Boden).

Weiche mehrgängige Verpackung (WCO) werden mithilfe des Druckluftabsaugers oder durch die untere Ausladeöffnung entleert. Nach dem Auflösen der Lücke mit dem Messer mit dem langen Hebel wird die Beilage geschnitten und die Entleerung erfolgt. Danach entfernt man die Beilage vom Container. In den Einheiten mit dem Entleerungskopf mit der Beilage erfolgt die Entleerung gleich nach dem Auflösen der Entladungsöffnung.

Der entladene polypropylene Container Big-Bag geht zur Fehlerbewertung. Wobei der weiche Container der einmaligen Benutzung (WCP) nach dem Abbau vom Bunker nicht mehr als Verpackung existiert und wechselt in die Phase der Abgänge. Andere WC (mit dem höheren Sicherheitswert) kommen neu in den Industrieeinsatz.